zum Inhalt springen

Forschung im Bereich Ökologie

Die Forschungsschwerpunkte der ökologischen Arbeitsgruppen konzentrieren sich auf Speziationsprozesse in Ökosystemen und die damit verbundenen trophischen Interaktionen sowohl in marinen, limnischen als auch terrestrischen Systemen. Diese Aspekte werden sowohl auf der organismischen als auch auf der molekularen Ebene untersucht und schließen folgende Aspekte ein:

  • Molekularbiologie
  • Chemische Ökologie incl. Massenspektroskopie von Infochemikalien
  • Mikroökosysteme der Rhizosphäre und deren Rückkopplung zu Pflanzen
  • Genetik und Ökologie von sich evolvierenden Populationen  incl. Gen-Silencing ökologisch relevanter Funktionen
  • Mechanismen der Biodiversitätsgenerierung in unterschiedlichen Habitaten (Kulturlandschaften,Tiefsee, Wüste, tropische und polare Regionen)
  • Theoretische Ökologie und die Überprüfung von Konzepten in Modellsystemen
  • Naturschutzrelevante Aspekte der Artbildung in tropischen Gebieten

Eine Besonderheit der Ökologie sind die Außenstelle des Institutes für Zoologie am Niederrhein und die Ökologische Rheinstation in Köln-Marienburg, die eine hervorragende Möglichkeit für freilandökologische Arbeiten bieten. Darüber hinaus gibt es eine intensive Kooperation bzw. Forschungsaustausch mit dem Zoologischen Garten Köln.

Die ökologischen Forschungen sind integriert in interdisziplinäre Sonderforschungsbereiche, Excellenzcluster und Schwerpunktprogramm.