zum Inhalt springen

Forschung

Die AG Blanke ist ausgerichtet auf die morphologische Erforschung der Evolution und Diversifikation der Insekten unter Anwendung, und teilweise auch Entwicklung, moderner Analyseabläufe aus den Bereichen 3D Modellierung und Rekonstruktion, Mechanik, und Morphometrie.

Zur Zeit liegt ein besonderer Schwerpunkt der AG Blanke auf der Erforschung der Evolution des Insektenkopfes. Insekten zeigen einen großen Reichtum an Kopf- und Mundwerkzeugformen. Wie dieser Reichtum entstanden ist, welche mechanische Variation zugrunde liegt und welche Umweltfaktoren eine maßgebliche Rolle spielen, wird unser Verständnis der Anpassungsfähigkeit von Insekten präzisieren und dabei gleichzeitig grundlegend verändern.

Die AG Blanke fokussiert sich innerhalb dieses Themenkomplexes auf den vermutlich ersten größeren Übergang von kauend-beißenden zu stechend-saugenden Kopf- und Mundwerkzeugformen welcher vor ca. 350 Millionen Jahren stattfand. Innerhalb eines recht kurzen Zeitraums danach kam es zur Entstehung der meisten „Ordnungen“ der Insekten welche wir heute kennen. Wir möchten verstehen, welche funktionsmorphologischen Prozesse diese wahre Explosion von Formvariation ermöglicht haben.

Zur Bearbeitung dieses Themenkomplexes nutzen wir micro Computer Tomographie (µCT) Daten welche wir hauptsächlich an Synchrotron Teilchenbeschleuniger Großanlagen (SRµCT) gewinnen. Diese Daten werden folgend zur Erstellung von 3D Modellen genutzt, welche die äußere und vor allem innere Anatomie (Muskeln, Gehirn, Hartgewebe) abbilden. Diese 3D Modelle dienen dann als Grundlage für viele weitere Analysen: Quantifizierung der Form, mechanische Simulation der Nahrungsaufnahme auf Basis von experimentellen Daten, Simulation von Formänderungen und evolutiven Trajektorien, Korrelation von Form und Funktion mit ökologischen, entwicklungsbiologischen und phylogenetischen Einflussfaktoren.

Die AG Blanke befindet sich zur Zeit in der Einrichtungsphase und wird im ersten Quartal 2018 in vollem Umfang aktiv werden.