zum Inhalt springen

Das Elektronik-Labor für Neurowissenschaften

Topthemen

  • Laser Optogenetic Stimulation and Fluorescence Photometer

  • Amplifier / Signal Conditioner and Low-Noise Preamplifier

  • Inside a Multichannel Laser Unit

  • High-Speed Camera Setup for Tracking Drosophila Walking

  • Multiwavelength LED Panel with Controller

  • Drosophila Ball-Tracking Setup with Visual Stimulation

  • Stick Insect on a “Foot-in-the-hole” Setup with Laser Light Sheet

  • Photomultiplier Detector for Two Photon Microscopy

  • 3D CAD Visualization of a VCM Linear Motor

  • Polychromatic UV/VIS Light Source for Fluorescence Excitation

  • Machined Enclosures for Motion Tracking Sensors

  • VCM Motor Controller Unit

Erfahrung und Expertise

Das Design und die Entwicklung von Geräten für wissenschaftliche Anwendung benötigt ein sehr weites Kompetenzfeld. Die erfolgreiche Einbindung und Umsetzung der benötigten Technologien beruht dabei nicht nur auf moderner Elektronik sondern auch auf Optik, Mechanik und anderer spezieller Gebiete der Physik und Ingenieurwissenschaften.

Wir haben viele Jahre Erfahrung mit der Entwicklung und Konstruktion von Apparaturen für die Forschung der Neurowissenschaften hier in Köln sowie auch für unsere Kooperationspartner weltweit. Dadurch sind wir in der Lage eine Vielzahl von Designs und Fähigkeiten einzubringen um dadurch optimale Lösungen für die Forscher zu finden.

Zusätzlich haben wir hier in Köln eine sehr gut ausgestattete Mechanik-Werkstatt welche 3D CAD/CAM Bearbeitung von verschiedensten Materialien ermöglicht.

Das Elektronik-Labor wird seit 2002 geführt von Ingenieur Michael Dübbert.

Für weitere Informationen zu den Projekten kontaktieren Sie uns bitte: michael.duebbert(at)uni-koeln.de

Kompetenzfelder

  • Analoge Verstärker- und Filtertechnik
  • Mikrokontroller und Embedded Systems
  • Datenerfassungssysteme
  • Motorsteuerungssystems
  • Sensoren und Regelsysteme
  • Optik und Optoelektronik
  • Kameras und Bildverarbeitungssysteme
  • LED Beleuchtungssysteme
  • Laser Systeme
  • Mikroskope
  • Fluoreszenz-Anregung und Detektion
  • Optogenetische Stimulation

Referenzen unserer Kooperationspartner

Seit weit mehr als einem Jahrzehnt wurde von Michael Dübbert und Kollegen eine Vielzahl von Projekten in vielen Forschungsbereichen der Neurowissenschaften realisiert. Viele der entwickelten Geräte werden auch von den nationalen und internationalen Partnern der Kölner Forscher benutzt, wie z.B.:

  • Prof. Dr. Jens Brüning, Max Planck Institut für Stoffwechselforschung, Köln
  • Prof. Dr. Christine R. Rose, Universität Düsseldorf
  • Prof. Dr. Volker Dürr, Universität Bielefeld
  • Prof. Dr. Horst Bleckmann, Universität Bonn
  • Prof. Dr. Hans-Georg Heinzel, Universität Bonn
  • Prof. Dr. Michael Pankratz, Universität Bonn
  • Prof. Dr. Martin Göpfert, Universität Göttingen
  • Prof. C. Giovanni Galizia, Universität Konstanz
  • Dr. Jörg T. Albert, University College London, Ear Institute
  • Prof. Dr. Abdel El Manira, Karolinska Institutet, Stockholm
  • Prof. Dr. Ole Kiehn, Karolinska Institutet, Stockholm
  • PhD/Assoc. Prof. Peter Wallen, Karolinska Institutet, Stockholm
  • PhD/Assoc. Prof. André Fisahn, Karolinska Institutet, Stockholm
  • Assist. Prof. Turgay Akay, Dalhousie University, Dep. of Med. Neuroscience, Halifax
  • Jessel Lab, HHMI - Columbia University Medical Center
  • Dickson Lab, HHMI - Janelia Research Campus
  • Prof. Dr. Sasha Zill, Marshall University, Huntington
  • PhD/Assist. Prof. Stefan Clemens, East Carolina University
  • Scott Lab, UoC Berkeley